Sebastian Koch (32) verstärkt seit Februar 2019 das Team des Ingenieurbüros Schröder & Partner. Der gelernte Informationselektroniker aus Enger hatte nach seiner Ausbildung ein Studium der Elektrotechnik begonnen. Bei Schröder & Partner bekam er das Angebot, in das Zeichenbüro zu wechseln. Dort startete er ein dreimonatiges Praktikum – und blieb. „Dank meiner Kolleginnen und Kollegen habe ich mich schnell in die neue Aufgabe hineinfinden können“, spart Koch nicht mit Lob. Das „Learning by Doing“ liege ihm mehr als das Studieren. Zufrieden mit dem Versuch des Quereinsteigens zeigt sich auch Partner Uwe Burstädt: „Können kann man lernen. Entscheidend für den Erfolg ist aber die Motivation.“